Besuch beim Keltenmuseum Glauberg in Hessen

///Besuch beim Keltenmuseum Glauberg in Hessen

Besuch beim Keltenmuseum Glauberg in Hessen

Glauberg – Ein Zentrum der Kelten in Deutschland

Im Juni haben wir mal wieder die Glauburg und das Keltenmuseum Glauberg besucht. Bei einem Ausflug zur Glauburg lässt sich perfekt ein Museumsbesuch mit einem Spaziergang auf dem Plateau des Glaubergs und Park kombinieren um dort die Keltenwelt in Hessen, auch für Kinder geeignet, zu entdecken.

Das Keltenmuseum Glauberg

Blick auf Ausstellung Keltenmuseum

Blick auf Ausstellung Keltenmuseum

Das Keltenmuseum fällt gleich beim Eintritt der Ausstellung durch seine ungewöhnliche Architektur und Park auf. Zuerst schaut man auf eine glatte, rostige Eisenwand, ein Blick in die Keltenwelt. Wenn man später beim Rundgang durch das Keltenmuseum erfährt, dass die Blütezeit der Kelten mit der Eisenzeit begann, bekommt diese architektonische Besonderheit eine Bedeutung. Das Keltenmuseum ist so gebaut, dass man vom Café aus, vom Keltenmuseum und vom Dach des Museums (lassen Sie sich die Gelegenheit für diese Aussicht nicht entgehen!) einen guten Ausblick auf den rekonstruierten Grabhügel, die Ausstellung und die Landschaft der Keltenwelt hat. Ähnlich muss der Blick von der Burg auf dem Berg in früheren Zeiten, der Keltenwelt gewesen sein.

Statur des Keltenfürst, Glauburg Museum

Statur des Keltenfürst, Glauburg Museum

Das Keltenmuseum zeigt die Funde aus 3 keltischen Gräbern aus dem 5. Jhdt. v. Chr.. Höhepunkt und das Besondere des Museums ist natürlich der Keltenfürst und der Park.

Das Keltenmuseum ist sehr vielfältig und bietet sowohl die Möglichkeit, sich einfach einen Überblick der Ausstellung und der Architektur im Museum zu verschaffen oder auch tiefer in die Details der keltischen Geschichte einzutauchen. Auch für Kinder gibt es im Kelten-Museum vieles, das sie selbst entdecken können.

Ein „Raum“ der Ausstellung macht die Natur, Kulturpflanzen und Ernährung der Keltenwelt erfahrbar. Und wir lernen die Nutzpflanzen der keltischen Zeit kennen. Da sind die Getreide Dinkel, Emmer, Gerste, Hirse, Roggen und die Hülsenfrüchte Ackerbohne, Erbse und Linse.

Einen guten Eindruck von der „Keltenwelt“ bekommt man auch beim Rundgang um den rekonstruierten Grabhügel und die Gräben. Und Info-Tafeln berichten über die Entdeckung dieser alten Keltensiedlung, erklären die Bedeutung des Hügels, der Gräben und der Stelen – soweit das bekannt ist und selbst für Kinder ist die Keltenwelt ein Eintritt wert.

Natur erleben – Das Glauberg Plateau

Wenn Sie das Museum besuchen und Eintritt gezahlt haben, sollten Sie sich genug Zeit nehmen, um neben dem Rundgang, dem Park auch einen Spaziergang auf das Plateau des Glauberg zu machen. Auf dem Plateau, wo früher zuerst die Kelten ihre Burg hatten und später eine mittelalterliche Burg stand, hat sich die Natur mit Wald und Wiesen ausgebreitet.

 

 

Naturdenkmal auf dem Glauberg

Naturdenkmal auf dem Glauberg

 

Ein Spaziergang über das Plateau ist ein sehr schönes Naturerlebnis. Und erstaunlicherweise sind dort nur wenige Besucher anzutreffen. Wir waren sonntags dort und dennoch begegneten uns nur wenige Leute. Manche Bäume sind besonders schön gewachsen, einer sogar als Naturdenkmal ausgewiesen. Auf den Wiesen kann man interessante Wiesenblumen entdecken. Immer wieder stößt man auf Reste der alten Glauburg. Und zwischen den Bäumen, die das Plateau umgeben, kann man in die Weite der Landschaft und des Himmels hinausblicken.

Reste aus dem Mittelalter der Glauburg

Reste aus dem Mittelalter der Glauburg

Blick über das Plateau, Glauberg

Blick über das Plateau, Glauberg

Blick vom Plateau, Glauberg

Blick vom Plateau, Glauberg

 

 

 

 

 

Das Glauberg Plateau hat eine besondere Atmosphäre – entspannend, mystisch, voller Geschichte und Geschichten -, die sich in der Natur dort wiederspiegelt. Ich werde bestimmt wiederkommen.

Video, das sehr schön den Zauber dieses Ortes einfängt.

Bonifatius Route am Glauberg

Bonifatius Route am Glauberg

Auch die Bonifatius-Route führt am Keltenmuseum vorbei. Wir waren vor einigen Jahren, als wir diesen Pilgerweg entlang wanderten schon hier vorbeigekommen. Damals war das Keltenmuseum noch nicht fertiggestellt gewesen. Nun hat uns der Wegweiser an den Eintritt in das Museum und diese wunderbare Wanderung auf Bonifatius Spuren erinnert.

 

 

Der Eintritt und Besuch der Glauburg:

  • Bringt uns die Kelten in Deutschland näher – Blick in die Keltenwelt
  • Lädt uns ein zu einem spannenden Museumserlebnis mit Ausstellung, Architektur
  • Verbindet Geschichte, Landschaft und Natur in Hessen
  • Und anschließend ein Spaziergang auf dem Glauberg Plateau.
By | 2017-01-10T19:52:05+00:00 Juli 4th, 2013|Categories: Deutschland|Tags: , , , , , , |Kommentare deaktiviert für Besuch beim Keltenmuseum Glauberg in Hessen

About the Author:

Moonbird, heißt im alltäglichen Leben Karoline und verbringt so viel Zeit wie möglich in der Natur – am liebsten im Wald; Beruflich im Verlagswesen beschäftigt, daneben Meditationsleiterin. „Viele Menschen sehen sich heute als getrennt von der Natur. Es gibt hier den Menschen und dort die Natur. Ich fühle mich als Teil der Natur, verbunden mit allen Wesen. Menschen, Tiere und Pflanzen sind Mit-Lebewesen, auch wenn ich sie nicht immer verstehe – so leben wir doch gemeinsam in dieser Welt.“ Finden Sie uns auf Google+TwitterPinterestGoogle+ Autor