Buchtipp: Gartenjahr Buch für Kinder – Was wächst denn da?

///Buchtipp: Gartenjahr Buch für Kinder – Was wächst denn da?

Buchtipp: Gartenjahr Buch für Kinder – Was wächst denn da?

Die ersten Frühlingsboten zeigen sich schon im Garten. Das ist eine gute Zeit Pläne für das Gartenjahr zu machen. Um auch bei Kindern das Interesse am Garten zu wecken, möchte ich heute das Gartenjahr Buch „Was wächst denn da?“ vorstellen.

gartenjahr buch was wächst denn daTitel: Was wächst denn da? – Ein Jahr in Opas Garten

ISBN 978-3-89565-274-5

Text und Illustration: Gerda Muller

Erschienen im Moritz Verlag, Frankfurt, 2014.

Ein Buch für Kinder ab ca. 5/6 Jahren.

Das Buch war eine meiner Entdeckungen auf der Buchmesse Frankfurt im vergangenen Oktober. Es handelt sich um ein Bilderbuch und ist mir gleich ins Auge gefallen.

Vielen Dank an den Moritz Verlag für das Rezensionsexemplar.

Inhalt: Gartenjahr Buch für Kinder – Was wächst denn da?

Wie viele Kinder heute kennt die kleine Sophie Gemüse nur aus dem Supermarkt. Doch dann darf sie in den Ferien ihre Großeltern besuchen, die noch einen Garten haben. Dort verbringt sie viel Zeit mit den Großeltern im Garten, darf mithelfen und auch manches schon eigenständig machen. Sie lernt, dass Gemüse aus Samen wachsen und so verschieden wie die Gemüse sind, so werden sie auch verschieden angebaut. Sophie sät, macht Schildchen für die Pflanzen, gießt, mulcht, lässt wachsen und erntet. Sophie findet auch heraus, wie eine Karottenblüte aussieht, was passiert, wenn der Salat „schießt“, was in den Kompost kommt und vieles mehr. Am Ende des Gartenjahres kennt sie sich richtig gut aus. Sie hat Freude am Gärtnern gefunden und mit dem Abschiedsgeschenk von Opa kann sie im nächsten Frühjahr auf dem Balkon zu Hause einen kleinen Stadtgarten anlegen.

Gestaltung: Gartenjahr Buch für Kinder – Was wächst denn da?

gartenjahr buch was wächst denn da„Was wächst denn da?“ ist von Gerda Muller liebevoll illustriert. Da ist zum einen Geschichte der kleine Sophie, die mit Text und passenden Bildern erzählt wird. Dazu kommen auf jeder Seite Sachinformationen mit Texten und Bildern.  Man kann das Buch seinem Kind vorlesen oder ältere Kinder auch selbst lesen lassen. Die Bilder sind so gemalt, dass sie ein genaues und realistisches Abbild geben und die Pflanzen, Gartentiere etc. gut zu erkennen. Schon auf den Vorsatzblättern werden 8 Gemüsefamilien vorgestellt (ebenso im Nachsatz). Man merkt, dass hier jemand mit Sachverstand am Werke war. Die kleinen Texte mit Sachinformationen sind ein bis zwei Sätze lang, so dass Kinder im Vorschulalter nicht überfordert oder gelangweilt werden. Sie können vielmehr immer wieder etwas Neues entdecken, während sie der Geschichte zu hören.

Fazit: Gartenjahr Buch für Kinder – Was wächst denn da?

Das Gartenjahr Buch „Was wächst denn da?“ von Gerda Muller ist ein sehr gelungenes Bilderbuch. Kinder lieben Geschichten, vor allem von anderen Kindern. Hier können sie Sophie durch das Gartenjahr folgen, mit ihr vieles lernen und bekommen ganz nebenbei Lust auf einen eigenen Garten, ob dieser nun groß oder klein sein mag. Text und Illustrationen sind aus einem Guss. Mich hat schon die erste Illustration auf Seite 4 fasziniert: ein blühender Holunderbusch mit einer Elster im Fluge. Kein Wunder, schließlich ist Gerda Muller schon seit vielen Jahren eine bekannte Kinderbuch-Illustratorin.

Das Gartenjahr Buch „Was wächst denn da?“ empfehle ich für Kinder in letzten Kindergartenjahr oder auch zum Schulanfang, dann können Sie davon ausgehen, dass sie das Buch in den nächsten Jahren immer wieder in die Hand nehmen und sich vorlesen lassen oder später selbst darin lesen werden.

By | 2017-01-10T19:51:02+00:00 Februar 19th, 2015|Categories: Buchtipps|Tags: , , , , , |1 Comment

About the Author:

Moonbird, heißt im alltäglichen Leben Karoline und verbringt so viel Zeit wie möglich in der Natur – am liebsten im Wald; Beruflich im Verlagswesen beschäftigt, daneben Meditationsleiterin. „Viele Menschen sehen sich heute als getrennt von der Natur. Es gibt hier den Menschen und dort die Natur. Ich fühle mich als Teil der Natur, verbunden mit allen Wesen. Menschen, Tiere und Pflanzen sind Mit-Lebewesen, auch wenn ich sie nicht immer verstehe – so leben wir doch gemeinsam in dieser Welt.“ Finden Sie uns auf Google+TwitterPinterestGoogle+ Autor

One Comment

  1. Ralf 3. März 2015 at 14:12

    Toller Tipp dankeschön. Die Kleinen kann man in die Gartenarbeit so schön mit einbeziehen, da sie viel machen können und auch sehen was es bringt, sich anzustrengen. Schon allein wie die Pflanzen keimen, wachsen, wie dann das Gemüse wächst und größer wird usw…

Comments are closed.