Buchtipp – Hinaus aufs Land, Ausflugsziele und Aktivitäten

Das Buch „Hinaus aufs Land“ macht Lust raus aufs Land zu fahren. Endlich mal weg von Lärm und Hektik der Großstädte lassen sich  kleine Städte, Dörfer, Naturräume und Landschaften erkunden.

Inhalt: Ausflugsziele und Aktivitäten in 26 Regionen in Deutschland

Titel: „Hinaus aufs Land“

Untertitel: Entdecken, wo Deutschland zu Hause ist

2015, Kunth Verlag, München

520 Seiten, jede mit Farbfotos illustriert.

Vielen Dank an den Kunth Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

Das Buch „Hinaus aufs Land“ ist in 26 Regionen gegliedert. Dies sind ländliche Gebiete und Naturräume, z.B. Nordfriesland, Altes Land, Lüneburger Heide, Niederlausitz und Spreewald, Schaumburger Land, Moseltal, Breisgau, Fränkische Schweiz, Chiemgau und viele mehr.

Vorgestellt werden Kleinstädte mit Geschichte und Flair, malerische Dörfer, Burgen und Schlösser, alte Mühlen und Freilichtmuseen. Es gibt Tipps, wo man alte Handwerksstätten besichtigen kann und regionale Ausstellungen und Märkte besuchen, auch bemerkenswerte Bauernhöfe und Hofläden. Dazu kommen viele Tipps zu Freizeitmöglichkeiten Vor-Ort. Als besondere Leckerei werden regionale Spezialitäten und die Rezepte dazu beschrieben.

Die Orientierung im Buch ist denkbar einfach. Die Regionen sind von Nord nach Süd aufgeführt. Zur schnellen Detailsuche ist am Ende des Buches ein Register mit Verzeichnis der Orte, Sehenswürdigkeiten und Ausflugsziele. So findet man sofort Ausflugsziele und Aktivitäten überall in Deutschland.

Hinaus aufs Land – Am Beispiel Harz

Das Buch ist ein „Nachschlagewerk“ über Deutschland auf dem Land. Um einen genaueren Eindruck zu bekommen, habe ich mir die Region „Harz und Vorharz“ im Detail angesehen. Diese Region kenne ich aus einigen Besuch und Ausflügen und so bin ich natürlich neugierig auf dieses Kapitel.

Es geht los mit einen stimmungsvollen Farbfoto, das die typischen Felsformationen und im Hintergrund den Brocken zeigt – ein Blick, den sich jeder Harzbesucher wünscht. Gleich auf der ersten Seite erfahre ich, dass es der historische Bergbau und die Wasserwirtschaft als UNESCO-Weltkultur anerkannt sind.

Dann werden auf den folgenden 20 Seiten Städte und Dörfer der Region kurz beschrieben. Außerdem lese ich von Besonderheiten wie dem Sehusa-Fest von Seesen, dem Heilstollen in Bad Grund, der Oberharzer Wasserwirtschaft. Schön bebildert wird gezeigt wie die Köhler gearbeitet haben, was sehr verbreitet war im Harz. Natürlich darf die Schmalspurbahn mit den nostalgischen Zügen nicht fehlen. Außerdem gibt es zusätzliche Tipps wie ein Lern-Schmiede, eine Brauereiakademie, ein Wildpark …

Das Kapitel über die Region Harz endet mit ein paar kulinarischen Tipps und Rezepten und Hinweisen zu Hofläden, Museen, Märkten etc.

Beeindruckend wie auf 20 Seiten ein guter Einblick in die Region gegeben wird.

Für die Ausflugsziele und Aktivitäten sind auch Adressen und Webseiten angegeben. Dazu ist das Ganze noch illustriert mit vielen farbigen Fotos.

Ich habe Bekanntes wiedergefunden und Neues kennengelernt. Insgesamt fühle ich mich gut gerüstet für den nächsten Ausflug in den Harz.

Fazit: Mit diesem Buch gut vorbereitet für den nächsten Ausflug aufs Land

Das Buch „Hinaus aufs Land“ ist die ideale Vorbereitung für den nächsten Landurlaub oder Natururlaub in Deutschland. Aber auch schöne Ausflugsziele und Aktivitäten nahe dem eigenen Wohnort sind hier zu finden. Man erfährt viel über die Orte, die Geschichte der einzelnen Regionen, ihre Natur und Landschaften. Dazu bietet das Buch unzählige Vorschläge für Ausflüge und Unternehmungen.

Wer bisher dachte „Auf dem Land ist nix los“, wird hier schnell seine Meinung ändern. Denn es ist ein Buch, das richtig Freude macht und einlädt unser Land genauer zu erkunden.

Das Buch ist ein Band der Reihe „HINAUS“ im Kunth Verlag.

 



By | 2017-05-14T16:42:55+00:00 März 10th, 2017|Categories: Buchtipps|Tags: , , , , , , , , , |Kommentare deaktiviert für Buchtipp – Hinaus aufs Land, Ausflugsziele und Aktivitäten

About the Author:

Moonbird, heißt im alltäglichen Leben Karoline und verbringt so viel Zeit wie möglich in der Natur – am liebsten im Wald; Beruflich im Verlagswesen beschäftigt, daneben Meditationsleiterin. „Viele Menschen sehen sich heute als getrennt von der Natur. Es gibt hier den Menschen und dort die Natur. Ich fühle mich als Teil der Natur, verbunden mit allen Wesen. Menschen, Tiere und Pflanzen sind Mit-Lebewesen, auch wenn ich sie nicht immer verstehe – so leben wir doch gemeinsam in dieser Welt.“ Finden Sie uns auf Google+TwitterPinterestGoogle+ Autor