Buchtipp – Reiseführer 2015 und mehr

///Buchtipp – Reiseführer 2015 und mehr

Buchtipp – Reiseführer 2015 und mehr

ReiseführerDie Buchpreisträger der ITB Berlin (Internationale Messe für Reisen und Tourismus) sind ausgewählt. Eine 8-köpfige Jury hat Reiseführer, Reiseberichte, Bildbände und andere Bücher zum Thema Reisen und die weite Welt gesichtet und für die ITB BuchAwards 2015 gekürt.

Aus der Liste der Preisträger möchte ich ein paar Titel vorstellen, die für Naturfreunde interessant sind.

Reiseführer – Reihe „Zu Fuß entdecken“

„Zu Fuß entdecken“ ist das richtige Motto für Wanderer. Allerdings handelt es sich bei dieser Reiseführer –Reihe von POLYGLOTT nicht um Wanderführer in die Berge. Hier geht es darum Städte zu Fuß zu entdecken. Das ist sowohl für Naturwanderer, die es in die Stadt verschlägt, ein guter Einstieg und natürlich für Städtereisende, die mit dem Reiseführer „Zu Fuß entdecken …“ eine Alternative zu Bus, U-Bahn oder gar Auto haben. Und zu Fuß lässt sich eine Stadt viel direkter und intensiver entdecken als im schnellen Vorbeifahren von einer Sehenswürdigkeit zur nächsten. Das langsamere Tempo und eben nicht in einem Fahrzeug – welcher Art auch immer – zu stecken, gibt Gelegenheit zu Entdeckungen am Wegesrand und ermöglicht Begegnungen mit Menschen.

Jeder Band dieser Reiseführer –Reihe beschreibt „Kenner-Touren“, wobei die schönsten Sehenswürdigkeiten und neue attraktive Orte besucht werden. Die Touren sind verschiedenen lang vom Spaziergang bis hin zum ausgedehnten Rundgang. Dazu gehören auch Detailkarten, damit Sie Ihren Weg durch die Stadt auch gut finden.

Sie finden in der Reihe „Zu Fuß entdecken“ Reiseführer für deutsche Großstädte (Berlin, München, Hamburg …) und für internationale Metropolen (z.B. Amsterdam, London, Paris, Prag, Rom …)

Diese Reiseführer sind bestimmt auch ein schönes Geschenk für Stadtbewohner und Reiselustige.
      

Reiseführer durch Naturlandschaften – Rother Wanderführer „Gerettete Landschaften“

Die Rother Wanderführer habe ich schon früher empfohlen, z.B. den Band Teneriffa.

Mit „Gerettete Landschaften“ bietet der Rother Verlag 40 Wandertouren in Bayern zu Naturlandschaften, die ohne den Einsatz von Naturschützern des Bund Naturschutz heute nicht mehr existieren würden.  So wäre z.B. die Weltenburger Enge (Naturschutzgebiet am Donaudurchbruch) durch Staustufen zerstört worden, die Moorlandschaft des Murnauer Moos trockengelegt und viele andere einmalige Naturlandschaften durch Baumaßnahmen unwiederbringlich zerstört worden.

Der Wanderführer „Gerettete Landschaften“ beschreibt – wie bei den Rother Wanderführern üblich – detailliert 40 Wandertouren zu geretteten Naturschätzen mit Detailkarten, Höhenprofil und GPS-Daten. Dazu erfahren Sie noch die Geschichte der jeweiligen Landschaft. Hier finden Sie auch Wanderungen in Landschaften abseits der ausgetretenen Pfade.

Werkpreis Literatur an Galsan Tschinag

Der besondere „Werkpreis Literatur“ der ITB BuchAwards ging dieses Jahr an den mongolischen Schriftsteller und bekannten Schamanen Galsan Tschinag, insbesondere seine Bücher „Gold und Staub“ – ein Roman über die uralte Lebensweise der Tuwa zwischen Bewahrung der Tradition, Profitgier und Umweltzerstörung, der Titel „Der Mann, die Frau, das Schaf, das Kind“ wiederum spielt im Flur eines Wohnblocks und stellt die Schwierigkeiten und Absurditäten des modernen Lebens dar, in dem Buch „Mein Altai“ erzählt der Autor Geschichten aus dem Leben seines Volkes im Hohen Altai.

Galsan Tschinag ist ein bekannter deutscher Autor. Er wurde 1943 in der Westmongolei geboren und ist Stammesoberhaupt und Schamane des Volkes der Tuwa. In den 1960er Jahren studierte er Germanistik in Deutschland. Viele seiner Bücher hat er in Deutsch verfasst. Galsan Tschinag hat mehrere Literaturpreise gewonnen und sein fesselnder Schreibstil und spielerischer Umgang mit der deutschen Sprache werden oft hervorgehoben. Seine Bücher sind eine unterhaltsame, anregende Lektüre.

Das Kochbuch Mongolei „Königshuhn und Stutenmilch“

Diese Rezepte aus der Mongolei sind auch für die europäische Küche geeignet mit Zutaten, die leicht erhältlich sind.

Die Autorin, Amelie Schenk, dieses Kochbuchs ist eine ausgewiesene Kennerin der Mongolei und verbringt jedes Jahr mehrere Monate dort. Als Ethnologin hat sie sich mit der Küche der Mongolei beschäftigt. Viele mongolische Gerichte stammen noch aus der Zeit Dschings Khan und werden noch heute wie schon im 13. Jahrhundert zubereitet. Das Leben und die Lebensmittel der Nomaden haben sich nicht sehr verändert (Fleisch von Weidetieren, Stutenmilch, Kräuter und Wildpflanzen). Obwohl die Ernährung der Nomaden viele tierische Fette und Eiweiße enthält, sind sie von den typischen Zivilisationskrankheiten weitgehend verschont. Das kann u.a. an der hohen Qualität der Lebensmittel als auch an der allgemeinen Lebensweise liegen.

Das Kochbuch „Königshuhn und Stutenmilch“ eignet sich auch als Geschenkbuch nicht nur für Hobbyköche.

Die Preisverleihung der ITB BuchAwards 2015 findet im Rahmen der ITB Berlin am 6. März, 16 Uhr, im Cinema im Marshall-Haus (Messegelände Sommergarten) statt.

 

 

 

By | 2017-01-10T19:51:02+00:00 Januar 23rd, 2015|Categories: Buchtipps|Tags: , , , , , , , , , , |Kommentare deaktiviert für Buchtipp – Reiseführer 2015 und mehr

About the Author:

Moonbird, heißt im alltäglichen Leben Karoline und verbringt so viel Zeit wie möglich in der Natur – am liebsten im Wald; Beruflich im Verlagswesen beschäftigt, daneben Meditationsleiterin. „Viele Menschen sehen sich heute als getrennt von der Natur. Es gibt hier den Menschen und dort die Natur. Ich fühle mich als Teil der Natur, verbunden mit allen Wesen. Menschen, Tiere und Pflanzen sind Mit-Lebewesen, auch wenn ich sie nicht immer verstehe – so leben wir doch gemeinsam in dieser Welt.“ Finden Sie uns auf Google+TwitterPinterestGoogle+ Autor