Draußen Spaß haben – Kinderbuch Hütten bauen

///Draußen Spaß haben – Kinderbuch Hütten bauen

Draußen Spaß haben – Kinderbuch Hütten bauen

Mit den Ideen und Anleitungen aus dem Kinderbuch HÜTTEN BAUEN kannst du dir zu jeder Jahreszeit draußen eine Hütte bauen. Ob ein Baumhaus in luftiger Höhe, eine stabile Hütte im Garten oder ein leichtes Zelt – ein Unterschlupf draußen zu haben ist für Kinder eine tolle Sache.

Titel: HÜTTEN BAUEN

Aus der Reihe ABENTEUER NATUR

ISBN 978-3-8411-0174-7

Autorin: Katharina Rotter

Erschienen im Velber Verlag, Freiburg 2015.

Ein Buch für Kinder ab ca. 8 Jahren.

Vielen Dank an den Velber Verlag für das Rezensionsexemplar.

Kinderbuch HÜTTEN BAUEN – Das steckt drin

In dem Kinderbuch HÜTTEN BAUEN erfahren Kinder und Erwachsene alles, was sie für den Hüttenbau wissen müssen. Von dem Material, Werkzeug und Sicherheitstipps, verschiedene Typen von Hütten und Zelten und ihre Besonderheiten bis hin zu Aktivitäten in und um die gebaute Hütte.

Die Autorin, Katharina Rotter (Kathi), ist schon vom Titel OUTDOOR NÄCHTE bekannt. Seit ihrer Kindheit ist sie viel draußen und probiert immer wieder neue Ideen mit Kindern aus. Wenn du mehr über Kathi wissen möchte, schaut am besten ihre Facebook-Seite an https://www.facebook.com/KathiPirati.

Inhalt:

  • Einleitung – Die Hüttenprofis – So wohnen Menschen…

Die ersten 3 Kapitel stellen Kathi und die Kindergruppe „Hüttenprofis“ vor. Dazu gibt es einen kurzen Überblick, wie Menschen wohnen.

  • Grundwissen für Hüttenprofis – Werkzeuge und Hilfsmittel – Praktische Knoten und Bünde

Bevor es losgehen kann mit dem Hüttenbau ist etwas Grundwissen nötig. Das findest du in Kapitel 3 – 6 alles schön anschaulich erklärt.

  • Von Hängezelt, Tarnzelt, Tipi, Biwak, Weidenhütte, Schneehaus, Baumhaus, Holzhütte, Papphaus und noch mehr.

Diese 18 Kapitel stellen jede ein Hüttenart vor, zeigen die Besonderheiten und wie du diese Hütte bauen kannst.

Ein Kapitel beschäftigt sich extra mit dem Thema Leitern und zeigt 2 verschiedene Arten von Leitern, die sich leicht selber bauen lassen.

  • Gründe eine Bande!

Mit einer eigene Bande – oder heute würde man Team sagen – macht die Hütte erst so richtig Spaß und gemeinsam geht das Hütte bauen viel besser.

Um das Thema „eine Bande“, Geheimverstecke und Hüttenspiele geht es in diesen 3 Kapiteln.

  • Und zum Abschluss wird noch der Bauspielplatz Das ist schon ein großes Bauprojekt.

Gestaltung: Kinderbuch HÜTTEN BAUEN

Die Autorin, Katharina Rotter, ist selbst begeisterte Naturentdeckerin. Mit den jungen Hütten-Profis zeigt sie im Kinderbuch HÜTTEN BAUEN mit vielen Fotos und Illustrationen wie ihr euch die gerade passende Hütte oder Zelt bauen könnt. Die Informationen sind in kurzen Einheiten aufbereitet mit altersgemäßen Texten. Dank der guten Einteilung kann man leicht nachschlagen, z.B. wie baue ich ein Hängezelt, ein Baumhaus oder …. Mit dem schönen stabilen Einband und dem praktischen Gummiband lässt sich das Buch leicht mit nach draußen nehmen.

Fazit: So viele Ideen, da möchte man gleich loslegen

Hütten bauen fand ich schon als Kind ganz toll. Sich ein eigenes Haus schaffen, einen eigenen Raum und dieses ganz eigenständig bauen und gestalten. Das macht Spaß, stärkt die Kreativ und das Selbstbewusstsein. In der selbstgebauten Hütte kann man dann prima spielen.

Im Buch werden ganz verschiedene Hütten vorgestellt – ich hatte z.B. noch nie von einem Tarp gehört – und gezeigt wie man sich diese selber bauen kann. Auch eine Hütte aus Paletten gibt es da. Alles ist klar in Bildern gezeigt und wird in kurzen gut verständlichen Anleitungen erklärt. Die Erklärungen und Anleitungen sind immer gleich aufgebaut (Vorstellung der Hüttenart – Was man dafür braucht – So geht’s), so dass man sich leicht zurechtfindet.

Es gibt Hütten für viele Zwecke. Manche baust du im Wald, andere im Garten. Du musst nicht unbedingt einen großen Garten haben, ein kleiner tut’s auch. Und für das Hängezelt reicht auch mal der Balkon oder dein Zimmer (z.B. ein Haus aus Pappe).

Worauf also noch warten? Los geht’s mit dem Hüttenbau.

About the Author:

Moonbird, heißt im alltäglichen Leben Karoline und verbringt so viel Zeit wie möglich in der Natur – am liebsten im Wald; Beruflich im Verlagswesen beschäftigt, daneben Meditationsleiterin. „Viele Menschen sehen sich heute als getrennt von der Natur. Es gibt hier den Menschen und dort die Natur. Ich fühle mich als Teil der Natur, verbunden mit allen Wesen. Menschen, Tiere und Pflanzen sind Mit-Lebewesen, auch wenn ich sie nicht immer verstehe – so leben wir doch gemeinsam in dieser Welt.“ Finden Sie uns auf Google+TwitterPinterestGoogle+ Autor

One Comment

  1. Nadine 22. Oktober 2016 at 23:33

    Vielen Dank für den Tipp!

Comments are closed.