Mit dem Buch „Outdoor-Nächte“ nachts draußen was machen

///Mit dem Buch „Outdoor-Nächte“ nachts draußen was machen

Mit dem Buch „Outdoor-Nächte“ nachts draußen was machen

nachts draußen was machen feuerStatt abends drinnen zu hocken, kann man in den warmen Sommernächten ins Freie gehen und mal eine Nacht draußen erleben. Das Buch Outdoor-Nächte gibt viele Informationen und Ideen, wenn Sie mit Ihren Kindern nachts draußen was machen wollen.

Titel: OUTDOOR-NÄCHTE

Aus der Reihe ABENTEUER NATUR

ISBN 978-3-8411-0175-4

Autorin: Katharina Rotter

Erschienen im Velber Verlag, Freiburg 2014.

Ein Buch für Kinder ab ca. 8 Jahren.

Vielen Dank an den Velber Verlag für das Rezensionsexemplar.

OUTDOOR-NÄCHTE zeigt, wie Sie mit Kindern nachts draußen was machen

nachts draußen was machen buchIn dem Buch OUTDOOR-NÄCHTE erfahren Kinder und Erwachsene alles, was sie für spannende nächtliche Abenteuer wissen müssen. Von der Ausrüstung und Sicherheitstipps, Entdeckungen in der Natur, Lagerfeuern, geheimnisvollen Gruselgeschichten bis zum Schlafen draußen und noch mehr finden Sie hier alles für das Abenteuer „nachts draußen was machen“.

Nach einer Einleitung der Autorin, Katharina Rotter, geht es los mit „Tipps und Regeln für Nachtabenteurer“ und der „Ausrüstung für Nachtwanderer“. Wer möchte, kann seine Nachtabenteuer und Entdeckungen in einem selbstgemachten „Nachtforscherbuch“ festhalten. Und dann geht es auch schon auf ins Abenteuer. Wie richte ich mir einen guten Beobachtungsposten ein, um „Tiere in der Dämmerung“ zu beobachten und, welche Tiere kann ich in der Dämmerung und in der Nacht entdecken. Neben Tieren gibt es auch „nachtaktive“ Pflanzen wie „Die Nachtkerze“ zu beobachten. Natürlich gehört ein Lagerfeuer zu so einer Nacht draußen. In OUTDOOR-NÄCHTE lesen wir, wie man ein richtiges Lagerfeuer macht, sogar mit einem Rezept für Stockbrot. Zu einem Lagerfeuer gehören natürlich auch Gruselgeschichten. Doch wie erzählt man so eine richtig schöne Gruselgeschichte. Dafür gibt es hier gute Tipps. Ist das Feuer dann runtergebrannt und die Nacht schon ganz dunkel, können wir den Sternenhimmel entdecken, Sternschnuppen zählen und Sternbilder erforschen. Schließlich bauen wir ein Lager, um noch ein paar Stunden draußen zu schlafen. Dafür beschreibt uns das Buch verschiedene Möglichkeiten ein Schlaflager zu bauen. Und wer immer noch nicht schlafen kann oder will, macht sich auf zu einer Nachtwanderung. Auch dazu gibt das Buch viele Hinweise, damit es eine „unvergessliche Nachtwanderung“ wird.

Natürlich muss man nicht alle Ideen und Tipps in einer Nacht draußen machen. Das Buch OUTDOOR-NÄCHTE bietet Material für viele Nachtabenteuer in der Natur, wenn man nachts draußen was machen möchte.

Gestaltung: OUTDOOR-NÄCHTE

Die Autorin, Katharina Rotter, ist selbst begeisterte Naturentdeckerin und gerne nachts draußen unterwegs. Sie führt uns mit 7 jungen Nachtwanderern zwischen 9 und 13 Jahren mit vielen Fotos und Illustrationen durch die nächtlichen Abenteuer. Die Informationen sind in kurzen Einheiten aufbereitet mit altersgemäßen Texten. Dank der guten thematischen Einteilung kann man leicht nachschlagen, z.B. wie baue ich eine Fackel oder welches sind die bekanntesten Sternbilder. Mit „nur“ 60 Seiten, dem schönen stabilen Einband und dem praktischen Gummiband lässt sich das Buch leicht in Tasche oder Rucksack unterbringen.

Fazit: OUTDOOR-NÄCHTE bringt Kinder nach draußen

Das Buch macht Kinder und Erwachsenen neugierig. Da kommen selbst Stubenhocker in Bewegung und machen sich auf, die Geheimnisse der Dunkelheit draußen zu erforschen. Eltern finden viele Ideen, was sie mit ihren Kindern nachts draußen machen können. Kinder bekommen die nötigen Sicherheitshinweise, um sich auch nachts draußen selbst auf den Weg zu machen.

Das Buch OUTDOOR-NÄCHTE ist ein prima Geschenk für Kinder ab 8 Jahren, vielleicht gleich mit einer Stirnlampe oder LED Laterne.
 

By | 2017-01-10T19:50:48+00:00 August 19th, 2015|Categories: Buchtipps|Tags: , , , , , , , |Kommentare deaktiviert für Mit dem Buch „Outdoor-Nächte“ nachts draußen was machen

About the Author:

Moonbird, heißt im alltäglichen Leben Karoline und verbringt so viel Zeit wie möglich in der Natur – am liebsten im Wald; Beruflich im Verlagswesen beschäftigt, daneben Meditationsleiterin. „Viele Menschen sehen sich heute als getrennt von der Natur. Es gibt hier den Menschen und dort die Natur. Ich fühle mich als Teil der Natur, verbunden mit allen Wesen. Menschen, Tiere und Pflanzen sind Mit-Lebewesen, auch wenn ich sie nicht immer verstehe – so leben wir doch gemeinsam in dieser Welt.“ Finden Sie uns auf Google+TwitterPinterestGoogle+ Autor