Rundgang durch Hong Kong Central District

///Rundgang durch Hong Kong Central District

Rundgang durch Hong Kong Central District

Da kann man sich ganz klein vorkommen. Aufgang zum IFC Mall, Hong Kong Central District.

Hong Kong ist bekannt als Stadt der Banken und Geschäfte. Wolkenkratzer und Einkaufszentren – die „Malls“ – prägen das Stadtbild. Das trifft jedenfalls auf Hong Kong Island und Kowloon zu. Bei meinem letzten Besuch in Hong Kong hatte ich noch einige Stunden Freizeit. Natürlich kann man durch eines der Einkaufszentren streifen. Die sind schon sehenswert, jedenfalls habe ich noch nichts Vergleichbares gesehen. Dabei kann man sich leicht in den Ruin shoppen.

Ich wollte mich aber lieber in Freien zu Fuß bewegen und machte mich auf eigene Faust auf einen Rundgang durch Hong Kong Central. Einige Stationen meines Rundgangs hatte ich mir vorher auf dem Stadtplan ausgesucht, andere ergaben sich dann spontan. Dabei fand ich immer wieder ruhige „grüne Oasen“ mitten in der Stadt und alte Bauten aus der Geschichte der Stadt.

Doppelstöckig sind die Straßenbahnen in Hong Kong.

Doppelstöckig sind die Straßenbahnen in Hong Kong.

Bisher hatte ich mich in Hong Kong fast ausschließlich mit Taxis, U-Bahn (MTR) und zur Fuß in den vielzähligen Tunneln und Fußgängerbrücken bewegt. Nun war ich einige Stunden zu Fuß in den Straßen von Hong Kong Central unterwegs. Dabei lernte ich die Stadt viel besser kennen.

Bei meinem Rundgang bin ich spontan los marschiert, nur mit einem kleinen Stadtplan ausgerüstet. In Hong Kong Central sind die Straßen im Allgemeinen 2-sprachig ausgeschildert in Chinesisch und Englisch. Zusätzlich gibt es Hinweisschilder zu sehenswerten Gebäuden etc. Das hat mir geholfen einige unerwartete Sehenswürdigkeiten auf meinem Weg anzusehen.

Das sind die Stationen meines Rundgangs Hong Kong Central District:

Start: IFC Mall nahe der Piers – entlang Des Voeux Road zum Western Market – „Bird Nest Street“ – Hollywood Road, die Antiquitätenstraße – Man Mo Tempel – Former Police Station – Government House – Zoologischer und Botanischer Garten – Legislative Council – Statue Square – Ende: IFC Mall.

Dauer: ca. 3 Stunden, vielleicht auch 4 Stunden, je nachdem viel Pausen man einlegt.

Unbedingt bequeme Schuhe anziehen!

Und nun geht es los zum Rundgang Hong Kong Central

Da kann man sich ganz klein vorkommen. Aufgang zum IFC Mall, Hong Kong Central District.

Da kann man sich ganz klein vorkommen. Aufgang zum IFC Mall, Hong Kong Central District.

Der IFC Mall ist eins der hochmodernen Einkaufszentren. Davon gehen Fußgängerbrücken in alle Richtungen. Die Architektur und Dimensionen sind sehr beeindruckend.

 

 

Doch ich wollte hinaus aus der Glitzerwelt und ging vom IFC MALL die Des Voeux Road nach recht entlang. Hier gibt es ein lebhaftes Treiben von Fußgängern, Autos, Bussen und Straßenbahnen, die übrigens doppelstöckig sind. Nach einigen Blocks kommt rechts das alte rotbraune Gebäude des Western Market in Sicht.

Hong Kong Central District Western Market

Ein altes Schmuckstück zwischen Wolkenkratzern, der Western Market, Hong Kong.

Dieses alte Marktgebäude wurde 1906 erbaut. Im Erdgeschoß kann man essen und es gibt sogar eine deutsche Bäckerei mit Café. Im ersten Stockwerk gibt es vor allem Stoffe zu kaufen. Auch heute noch können sich hier Herren einen Anzugsstoff aussuchen und gleich den passenden Anzug in Auftrag geben. In der nächste Etage wird oft für Veranstaltungen wie Hochzeiten genutzt.

Western Market Hong Kong.

Alles voller Stoffe im 1. OG des Western Market, Hong Kong.

Mein Tipp: Vormittags ist der Western Market noch ruhig, man kann sich alles in Ruhe ansehen und auch frühstücken.

Hong Kong – Bird Nest Street bietet Ginseng, Vogelnester und mehr

Mein nächstes Ziel war die Hollywood Road. Dorthin kommt man vom Südausgang des Western Market ziemlich geradeaus (leicht bergan) geht. Vorher machte ich aber noch einen Abstecher in die Wing Lok Street. Diese Ecke von Hong Kong Central District wird auch „Ginseng und Bird’s Nest Street“ genannt.

Lebensmittel und TCM-Produkte in Hong Kong.

Lebensmittel und TCM-Produkte in Hong Kong.

Die Geschäfte bieten traditionelle Lebensmitteln und chinesische Medizinprodukte an. Am Bekanntesten sind Ginseng und Vogelnester. Beides soll sehr gesund sein. Für die Chinesen sind dies Luxus-Delikatessen, die sich nur wenige leisten können. Hier bin ich mal in eines der exklusiveren Geschäfte hineingegangen und habe mir die besonderen Formen der Ginseng-Wurzeln angesehen. Das sind ganz filigrane und verwobene Wurzeln. Freunde der traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) werden in dieser Gegend bestimmt ins Schwärmen kommen. Allerdings fand ich den Ginseng-Tee sehr bitter. Sicher gäbe es noch viel mehr in diesem Viertel zu entdecken, aber ich musste weiter Richtung Hollywood Road.

 

Mein weiter Weg durch Hong Kong, die Entdeckung eines Parks und ein Tempelbesuch folgen in Kürze.

Viele Grüße,

moonbird

 

By | 2017-01-10T19:51:01+00:00 Mai 9th, 2015|Categories: Asien|Tags: , , , , , , , |2 Comments

About the Author:

Moonbird, heißt im alltäglichen Leben Karoline und verbringt so viel Zeit wie möglich in der Natur – am liebsten im Wald; Beruflich im Verlagswesen beschäftigt, daneben Meditationsleiterin. „Viele Menschen sehen sich heute als getrennt von der Natur. Es gibt hier den Menschen und dort die Natur. Ich fühle mich als Teil der Natur, verbunden mit allen Wesen. Menschen, Tiere und Pflanzen sind Mit-Lebewesen, auch wenn ich sie nicht immer verstehe – so leben wir doch gemeinsam in dieser Welt.“ Finden Sie uns auf Google+TwitterPinterestGoogle+ Autor

2 Comments

  1. Wolfgang Hartmann 20. Mai 2015 at 12:53

    Tolle Bilder. Ich war noch nicht in China, aber in den nächsten Jahren werde ich da bestimmt mal hinreisen.

    • moonbird 20. Mai 2015 at 17:01

      Dann empfehle ich auf jedem Fall eine Reise nach Peking, Shanghai und Xian. Das sind schon 3 verschiedene Städte, jede für sich interessant und sehenswert. Aber auch vom Land und kleineren Städten sollte man etwas bereisen.

Comments are closed.