Tirol – Sommer in Serfaus-Fiss-Ladis

///Tirol – Sommer in Serfaus-Fiss-Ladis

Tirol – Sommer in Serfaus-Fiss-Ladis

Nach mehreren Wanderurlauben in Osttirol haben wir im Sommer 2017 ein Wandergebiet in Tirol erkundet. Serfaus, Fiss und Ladis sind 3 Gemeinden in Tirol, die hoch ( ca. 1.200 bis 1.400 m ü.M.) über dem Inntal liegen. Man findet diese hochgelegenen Orte, wenn  man dem Inn von Landeck aus flussaufwärts folgt. Serfaus, Fiss und Ladis liegen gegenüber von Prutz und Ried.

Serfaus-Fiss-Ladis – Im Sommer

Die drei Orte, die einen Verbund Serfaus-Fiss-Ladis bilden, sind vielbesuchte Skigebiete. Sie bieten viele Unterkünfte vom 5-Sterne-Hotel bis zur einfachen Pension, Skipisten für die verschiedensten Ansprüche und viele Bergbahnen. Serfaus-Fiss-Ladis ist ein Skigebiet für die ganze Familie. Im Winter geht hier der Skigaudi ab.

Im Sommer ist es da schon ruhiger. Man begegnet vielen Familien mit Kindern und Wanderern aller Altersgruppen. Das liegt daran, dass hier Wanderwege von leicht bis schwierig zu finden sind. Manche Wege können sogar mit Kinderwagen begangen werden. Auch einen Pensionistenweg gibt es.

Verglichen mit dem beschaulichen Osttirol kam uns diese Region schon mehr touristisch orientiert vor. Obwohl einige Unterkünfte, Restaurants und Hütten im Sommer geschlossen sind, wird viel an Unterhaltung geboten. Attraktiv für Familien mit Kindern sind die vielen Spielangebote in Ortsnähe und an den Stationen der Bergbahnen. Eine Reihe davon können kostenfrei genutzt werden, z.B. der Erlebnispark Hög (nur im Restaurant kostet’s), Wasser- und Spielparadies Wolfsee, der Forscherpfad und weitere kindgerechte Wanderwege. Da wird es auch Kindern in den Bergen nicht langweilig.

Serfaus-Fiss-Ladis, die drei Orte

Gewöhnungsbedürftig war für uns die Bautätigkeit, die im Sommer stattfindet. Offensichtlich ist die Nachfrage an Unterkünften in der Skisaison noch längst nicht gedeckt. Die Gemeinden bauen keine hohen Bettenburgen und achten auf eine zur Region passende Architektur. Vor allem im Ortskern von Fiss und Ladis ist vom ursprünglichen Dorfcharakter einiges erhalten.

serfaus adlerblick

Serfaus, der größte der 3 Orte, bietet die meisten Geschäfte (auf Touristen und Sportler ausgerichtet), Restaurants und Bars. Wer einen Einkaufsbummel oder Abendunterhaltung sucht, wird in Serfaus fündig. Hier beginnen mehrere Bergbahnen. Und – zuerst dachte ich, es ist ein Scherz – es gibt eine U-Bahn vom Ortseingang zu den Bergbahnen. Ich bin selbst damit gefahren.

 

 

Der mittlere Ort, Fiss, zeigt sich ruhiger und entspannter. Fiss bietet viele Unterkünfte und ausreichend Restaurants, aber nur wenige Geschäfte und weniger Unterhaltung. Dafür ist ein Abendspaziergang natürlicher und entspannender als in Serfaus.

Das Dorf Ladis liegt an einem See, der von einer Burg überragt wird. Unten liegt das Inntal mit der Via Claudia Augusta (alte römische Straße zur Alpenüberquerung). Ladis wirkt noch beschaulich und idyllisch. Aber auch hier werden weitere Hotel und Apartmenthäuser gebaut, so dass es mit der Beschaulichkeit bald ein Ende haben dürfte.

Zwischen allen drei Dörfern gibt es Wege, so dass man einen Spaziergang ins benachbarte Dorf machen kann.

Unsere Unterkunft lag in Fiss. Damit hatten wir für uns die richtige Wahl getroffen. Von Fiss konnten wir in alle Richtungen wandern. Für das geschäftige Serfaus reichte uns ein gelegentlicher Besuch. Dagegen wäre uns Ladis auf die Dauer zu klein gewesen. Sehr schön fanden wir einen Spaziergang von Fiss nach Ladis und nach einer Pause am See den Rückweg anzutreten.

Serfaus-Fiss-Ladis haben Tradition

fiss kirche 2017

 

 

Im Ortskern von Fiss steht vor der Kirche der alte Dorfbrunnen. Diese runden Holzbrunnen sind typisch für die Region. Ein Ähnlicher findet sich im Ortkern von Ladis.

 

 

 

Ladis Haus bemaltLadis Haus david goliath

 

 

 

 

 

 

 

In Ladis sind noch einige der alten Häuser mit Bemalung erhalten. Diese kulturhistorisch bedeutenden Häuser entstanden meist im 16. Jahrhundert. Sie waren in der Regel Häuser von hohen Amtspersonen. Die Bilder sind oftmals religiöse Motive, wie hier neben dem Fenster „David und Goliath“. Das bekannteste dieser Häuser ist das Platzhaus in Wenns.

fiss milch preise

 

 

 

 

Lange haben wir gerätselt, was diese Dekorationen an einigen Bauernhöfen zu bedeuten haben. Damit wurden die Bauern bzw. Kühe geehrt, die besonders gute und viel Milch hatten. Bei einem „Umzug“ trugen die Kühe diese Abzeichen. Auf alten Fotos sehen die Kühe damit prächtig aus.

 

 

 

Serfaus-Fiss-Ladis für Wanderer

Zwischen allen drei Orten fährt mehrmals täglich ein Wanderbus und auch die Bergbahnen verbinden die Orte. Bergbahnen und Wanderbusse waren gratis und in den Kosten der Unterkunft enthalten. Das war ein großer Vorteil, denn so konnten wir unsere Wanderungen sehr flexibel planen und bequem zu den Start- bzw. Endpunkten gelangen. Gerade die An- und Abfahrt zu den Wanderungen hat uns in der Vergangenheit schon so manches Kopfzerbrechen bereitet. Das ist einer der Pluspunkte beim Wandern in Serfaus-Fiss-Ladis.

Die Bergbahnen bringen Wanderer direkt in die Alpine Zone. Die herrliche Sicht in die Täler und faszinierende Blicke auf die Bergspitzen machen das Wandern hier zu einem Alpengenuss.

Während unserem Aufenthalt in Fiss haben wir einige Tagesausflüge unternommen, z.B. zu den Gletschern im Pitzertal und im Kaunertal. Ebenfalls für einen Tagesausflug eignet sich Meran mit einem Besuch der Gärten von Schloss Trauttmansdorff.

Hier findest du Berichte zu unseren Wanderungen in Serfaus-Fiss-Ladis.

 

By | 2017-11-14T19:23:33+00:00 November 14th, 2017|Categories: Österreich|Tags: , , |0 Comments

About the Author:

Moonbird, heißt im alltäglichen Leben Karoline und verbringt so viel Zeit wie möglich in der Natur – am liebsten im Wald; Beruflich im Verlagswesen beschäftigt, daneben Meditationsleiterin. „Viele Menschen sehen sich heute als getrennt von der Natur. Es gibt hier den Menschen und dort die Natur. Ich fühle mich als Teil der Natur, verbunden mit allen Wesen. Menschen, Tiere und Pflanzen sind Mit-Lebewesen, auch wenn ich sie nicht immer verstehe – so leben wir doch gemeinsam in dieser Welt.“ Finden Sie uns auf Google+TwitterPinterestGoogle+ Autor

Leave A Comment