Wanderung zum Pustertaler Almweg am Compedal

///Wanderung zum Pustertaler Almweg am Compedal

Wanderung zum Pustertaler Almweg am Compedal

skihütte compedalEine gute Wanderung zum ersten Konditionsaufbau führt uns zum Tschikerkaser an der Hochalm Compedal.

Strecke: Bichl bei Assling – Pustertaler Almweg – Compedal Skihütte – Tschikerkaser.

Gehzeit: 3  bis 3,5 Stunden inkl. Rückweg.

Höhenunterschied: ca. 500 m.

Keine Einkehrmöglichkeit, aber Wasserstellen an den Hütten.

Diese einfache Wanderung ist genau das Richtige um die ungenutzten „Puddingmuskeln“ zu trainieren.

Von Bichl zum Pustertaler Almweg

Der kleine Ort Bichl liegt oberhalb von Assling. Und man kann es per Auto oder auch mit dem Bus vom Bahnhof Lienz erreichen. Wir fahren bequem mit dem Auto bis zum Wanderparkplatz bei Bichl in ca. 1500 m Höhe. Zum Parkplatz biegen wir von Assling kommend hinter Bichl von der Pustertaler Höhenstraße rechts ab. Das allerletzte Stückchen des Weges ist geschottert, aber nur ganz kurz. Hier endet die Straße an einer Schranke.

lupinen blauWir wandern auf dem stetig steigenden Forstweg. Zum Glück geht es durch Nadelwald mit Fichten, Lärchen und einigen Kiefern, denn es ist ein heißer Tag. Wir sind morgens bei 27° Celsius gestartet und die Sonne sorgt für steigende Temperaturen. Das sind wir froh, dass die Bäume uns viel Schatten spenden. Zwischendrin haben wir ab und zu offene Stellen mit schönem Ausblick. Der Forstweg ist streckenweise von Blumen gesäumt, wie Lupinen, Klee und mehr.

Nach ca. 1 Stunde sanftem aber stetigem Anstieg erreichen wir den Pustertaler Almweg. Nun haben wir das meiste an Höhe für diesen Tag geschafft nämlich ca. 400 m. Trotz Waldschatten brauchen wir eine Pause und möglichst etwas Abkühlung. Daher biegen wir zunächst nach links ab und folgen dem Hinweisschild „Skihütte“. Die erreichen wir nach wenigen Minuten und sind nun auf 1.921 m Höhe. Die Hütte ist nicht bewirtschaftet, aber wir können auf der Bank im Schatten ausruhen und unseren Proviant verputzen. Danach erfrischen wir uns an dem kühlen Wasser, das hier in ein traditionelles Holzbecken fließt, und füllen auch gleich unsere Wasserflaschen auf.

Compedal Skihütte

Auf dem Pustertaler Almweg am Compedal

Mit neuer Kraft gehen wir zurück zum Pustertaler Almweg und folgen dem Schild zum Tschikerkaser. Die letzten 100 Höhenmeter sind nun ein Klacks. Wir kommen nun aus dem Wald heraus und haben Sicht hinauf zur Hochalm Compedal und hinüber zum Bösen Weibele. In dieser Höhe ist es einige Grad kühler und es weht ein leichter Wind, eine Wohltat an diesem heißen Tag. Noch an zwei Kasern kommen wir vorbei, eines schöner als das andere und immer mir Wasserstelle. Hier auf der Hochalm grasen Kühe und Schafe. Wir sehen große Flächen mit Alpenrosen. Leider haben die jetzt im Juli nur noch wenige Blüten, aber zur Blütezeit muss das hier eine leuchtende Farbenpracht sein. Wir sehen dafür Arnika blühen, verschiedene Pippau Arten u.a. den Gold-Pippau (Crepis aurea) und viele andere Alpenblumen.

Am Tschiker Kaser endet der Fahrweg und es führt ein Fußweg weiter zum nächsten Kaser am Pustertaler Almweg. Wir sind am Ziel unserer Wanderung angekommen und machen nochmals eine Pause. Von der Bank am Tschiker Kaser blicken wir über das Wilferner Tal und sehen gegenüber den weiteren Pustertaler Almweg mit dem bekannten Waldhuberkaser und noch vielen weiteren Kasern. Einige davon sind bewirtschaftet. Man sollte sich vor dem Wandern erkundigen, ob es bewirtschaftete Hütten an der Strecke gibt. Ansonsten muss man selbst Proviant mitnehmen. Oberhalb vom Pustertaler Almweg sehen wir das Böse Weibele und die Bergkette und noch weiter den Rauchkofel und die Lienzer Dolomiten. Der Tschiker Kaser hat eine besonders schöne Aussicht.

Aussicht Tschiker KaserWir kehren auf demselben Weg zurück nach Bichl, der nun immer bergab führt. Schwitzen müssen wir trotzdem, denn mit abnehmender Höhe wird es immer heißer. Da freuen wir uns auf ein kühlen Getränk beim Wirt in Assling, das übrigens eine Kirche hat, in die es lohnt mal den einen oder anderen Blick zu werfen.

 

 

 

Von Bichl zum Tschikerkaser ist eine angenehme Wanderung

  • Einfache Wanderung mit sanfter Steigung
  • Zum „Einwandern“ geeignet
  • Familien geeignet
  • Abwechslungsreiche Natur
  • Schöne Aussichten
  • Schattenspender Wald.

Nun sind die Muskeln und Kondition etwas trainiert und wir können die nächsten Wanderungen angehen.

Viele Grüße aus den Bergen,

moonbird

Erdkröte am Pustertaler Almweg

Erdkröte am Pustertaler Almweg

Bevor Sie sich auf den Weg machen, lesen Sie bitte unsere „Hinweise zu den beschriebenen Wanderungen“.

By | 2017-01-10T19:51:01+00:00 Juli 8th, 2015|Categories: Österreich|Tags: , , , , , , |1 Comment

About the Author:

Moonbird, heißt im alltäglichen Leben Karoline und verbringt so viel Zeit wie möglich in der Natur – am liebsten im Wald; Beruflich im Verlagswesen beschäftigt, daneben Meditationsleiterin. „Viele Menschen sehen sich heute als getrennt von der Natur. Es gibt hier den Menschen und dort die Natur. Ich fühle mich als Teil der Natur, verbunden mit allen Wesen. Menschen, Tiere und Pflanzen sind Mit-Lebewesen, auch wenn ich sie nicht immer verstehe – so leben wir doch gemeinsam in dieser Welt.“ Finden Sie uns auf Google+TwitterPinterestGoogle+ Autor

One Comment

  1. kleinerzwerg 12. Juli 2015 at 14:19

    ach Gott was eine schöne Gegend, so viel grün, was ein schöner ausblick.jetzt schön urlaub machen

Comments are closed.