Berühmte Gärten – Der Rosengarten in Baden-Baden, Gönneranlage

///Berühmte Gärten – Der Rosengarten in Baden-Baden, Gönneranlage

Berühmte Gärten – Der Rosengarten in Baden-Baden, Gönneranlage

Ein Besuch im Rosen­gar­ten in Baden-Baden, der Gön­ner­an­la­ge, ist für Rosen­lieb­ha­ber ein Muss und für Hob­by­gärt­ner eine Freu­de. Für alle ande­ren ist es ein Ort zum Genie­ßen, Stau­nen und der Erho­lung.

Die Viel­zahl der ver­schie­de­nen Rosen­sor­ten (ca. 400), die Far­ben­pracht und die schö­ne Anla­ge die­ses Gar­tens laden ein zum Spa­zie­ren, Schau­en und Träu­men.

Die Gönnerlage, Rosengarten in Baden-Baden

Die Gön­ner­an­la­ge befin­det sich im obe­ren Bereich der Licht­en­ta­ler Allee.

Die­ser Rosen­gar­ten in Baden-Baden hat eine Flä­che von 1,6 ha. Die Anla­ge ist das gan­ze Jahr von 9 – 20 Uhr geöff­net. Der Ein­tritt ist frei.

 

Unse­ren Besuch in die­sem Rosen­gar­ten in Baden-Baden haben wir mit einem Spa­zier­gang vom Kur­haus und Casi­no aus begon­nen. Vom Kur­park aus geht es ein Stück­chen die Kai­ser­al­lee in Rich­tung Licht­en­tal. Dann biegt links ein Fuß­weg ab und führt am Flüß­chen Oos ent­lang. Man kann ihn nicht ver­feh­len, da es ein belieb­ter Spa­zier­weg ist. Wir folg­ten dem Weg die Oos zu unse­rer Lin­ken vor­bei am Atlan­tic Hotel und ande­ren noblen Unter­künf­ten, die auf der ande­ren Sei­te der Oos lie­gen. So konn­ten wir völ­lig auto­frei durch Park­an­la­gen mit alten Bäu­men bis zur Gön­ner­an­la­ge spa­zie­ren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Spa­zier­gang von ca. 1 km ist leicht in 20 Minu­ten zu bewäl­ti­gen.

Rosengarten in Baden-Baden – Kurze Geschichte der Gönneranlage

Mög­lich wur­de die­ser ein­ma­li­ge Rosen­gar­ten durch die Stif­tung von Her­man Sielcken, einem Kaf­fee­groß­händ­ler. Er wid­me­te die Anla­ge sei­ner Frau Jose­phi­ne. Dar­an erin­nern heu­te noch die Jose­phi­nen­brü­cke und auch der Jose­phi­nen­brun­nen. Benannt ist die Gön­ner­an­la­ge nach dem dama­li­gen Ober­bür­ger­meis­ter Albert Gön­ner.

Die Anla­ge des Rosen­gar­tens erfolg­te zwi­schen 1909 – 1012 als streng sym­me­tri­scher Hecken­gar­ten.

Die Form der Anla­ge über­stand bei­de Welt­krie­ge und wur­de in den 1950er Jah­re in den heu­ti­gen Rosen­gar­ten umge­wan­delt.

Zu den berühm­ten Besu­chern der Gön­ner­an­la­ge gehör­te der Bun­des­kanz­ler Kon­rad Ade­nau­er. Als Rosen­lieb­ha­ber war er von dem Rosen­gar­ten in Baden-Baden beson­ders ange­tan. Er über­nahm sogar zeit­wei­se die Schirm­herr­schaft über die jähr­li­che Rosen­schau.

Seit­dem ist Baden-Baden als Rosen­stadt inter­na­tio­nal bekannt gewor­den. Jedes Jahr fin­det ein Wett­be­werb der Rosen­neu­hei­ten statt.

Ein Besuch der Gönneranlage in Baden-Baden

Wir betre­ten die Gön­ner­an­la­ge über die Jose­phi­nen­brü­cke. Vor uns ver­läuft ein brei­ter Weg direkt auf den Jose­phi­nen­brun­nen zu. Die­ser gro­ße Spring­brun­nen mit einem gro­ßen scha­len­för­mi­gen Becken, aus dem das Was­ser in ein gro­ßes Bas­sin fließt. Der Brun­nen wird von 2 Figu­ren flan­kiert, die die Bade­kur und die Trink­kur dar­stel­len, wie ich spä­ter her­aus­fand.

Zunächst fal­len uns die Strauch­ro­sen auf, die zum Flüß­chen Oos hin ent­lang dem Ufer gepflanzt sind.

Zu bei­den Sei­ten des brei­ten Mit­tel­we­ges befin­den sich Hecken, die den Rosen­gar­ten in recht­ecki­ge Bezir­ke ein­tei­len. Sie sind wie Räu­me, die man betre­ten kann. In jedem führt ein Weg zwi­schen Rasen­flä­chen, auf denen die ver­schie­de­nen Rosen­sor­ten wach­sen.

Die Anzahl und Viel­falt der Rosen erscheint unzähl­bar. Fas­zi­nie­rend sind die vie­len Far­ben, For­men und Grö­ßen der Blü­ten und Pflan­zen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Auch wenn die Auf­tei­lung des Rosen­gar­tens zunächst streng erscheint, fand ich sie sehr ange­nehm. In den durch Hecken begrenz­ten Abtei­lun­gen ist die Men­ge der Rosen noch halb­wegs über­schau­bar. Und man kann einen Bereich nach dem ande­ren ent­de­cken und hin­durch spa­zie­ren. Außer­dem ver­tei­len sich die Besu­cher in den ver­schie­de­nen „Räu­men“. Dies för­dert eine ruhi­ge und ent­spann­te Atmo­sphä­re. An vie­len Stel­len sind Gar­ten­stüh­le, Tische und Bän­ke auf­ge­stellt. Dort kann  man sich aus­ru­hen und den Anblick der far­ben­fro­hen Rosen genie­ßen kann.

Bei einem Besuch in Baden-Baden soll­te man die Gön­ner­an­la­ge auf jeden Fall mit ein­pla­nen. Ich hät­te noch vie­le Stun­den dort ver­brin­gen kön­nen.

By |2018-10-16T19:55:32+00:00September 3rd, 2018|Categories: Deutschland|Tags: , , , , |Kommentare deaktiviert für Berühmte Gärten – Der Rosengarten in Baden-Baden, Gönneranlage

Hier schreibt:

Moonbird, heißt im alltäglichen Leben Karoline und verbringt so viel Zeit wie möglich in der Natur – am liebsten im Wald; Beruflich im Verlagswesen beschäftigt, daneben Meditationsleiterin. „Viele Menschen sehen sich heute als getrennt von der Natur. Es gibt hier den Menschen und dort die Natur. Ich fühle mich als Teil der Natur, verbunden mit allen Wesen. Menschen, Tiere und Pflanzen sind Mit-Lebewesen, auch wenn ich sie nicht immer verstehe – so leben wir doch gemeinsam in dieser Welt.“ Finden Sie uns auf Google+TwitterPinterestGoogle+ Autor
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen oder zu bestätigen. Datenschutzerklärung Einstellungen Ok

Google Analytics