Rezept – Salat Buddha Bowl

///Rezept – Salat Buddha Bowl

Rezept – Salat Buddha Bowl

Som­mer ist für mich die Zeit der Bud­dha Bowl. Heu­te möch­te ich Dir die­se Salat Bud­dha Bowl vor­stel­len.

Von der Buch­au­torin Anne­li­na Wal­ler mit ihrem Buch „Bud­dha Bowls – Eine Schüs­sel vol­ler Glück“ habe ich gelernt, dass es prak­tisch ist bei der Zube­rei­tung vor­aus­zu­den­ken. So koche ich z.B. gleich etwas mehr Qui­noa, damit es ein paar Tage reicht. Dies­mal hat­te ich außer­dem 2 panier­te Kohl­ra­bi-Schei­ben noch von einem ande­ren Gericht auf­ge­ho­ben, die die­se Bud­dha Bowl berei­chern.

Zuge­ben, so eine schö­ne Bowl (=Schüs­sel) für mei­ne Rezep­te habe ich noch nicht, aber sie schme­cken trotz­dem und sind frisch und gesund. Schließ­lich kommt es dar­auf an!

Salat Buddha Bowl – So geht‘s

Rezept für 1 Bud­dha Bowl

Zuta­ten:  ca. 5 EL gekoch­ten Qui­noa, eini­ge Salat­blät­ter, 2 Früh­lings­zwie­beln, 2 panier­te Kohl­ra­bi-Schei­ben (vom Vor­tag auf­ge­ho­ben), eini­ge Radies­chen, vega­ne Remou­la­de (habe ich gekauft).

Zeit: ca. 30 Minu­ten für die Zube­rei­tung.

Zube­rei­tung:

Qui­noa in einem Sieb waschen und kochen.

Qui­noa kochen: Ich mes­se das Qui­noa in einer Tas­se ab und gebe zum Kochen je 1 Tas­se Qui­noa 2 Tas­sen Was­ser hin­zu. Zum Wür­zen füge ich etwas Kon­zen­trat für Gemü­se­brü­he (Rezept für selbst­ge­mach­te Gemü­se­brü­he) hin­zu. Das Qui­noa wird 10 Minu­ten gekocht, anschlie­ßend 10 Minu­ten quel­len gelas­sen. Qui­noa ist fer­tig, wenn das Was­ser auf­ge­so­gen ist.

Inzwi­schen die Früh­lings­zwie­beln waschen und in dün­ne Strei­fen schnei­den. Die Radies­chen waschen und in fei­ne Schei­ben schnei­den. Und auch die Salat­blät­ter waschen und zer­tei­len.

Gekoch­tes Qui­noa etwas abküh­len las­sen und mit den ande­ren Zuta­ten auf der Bowl (Schüs­sel) arran­gie­ren, dass es schön appe­tit­lich aus­sieht. Ca. 2 EL Remou­la­de als Strei­fen in der Mit­te der Bowl ver­tei­len.

Fer­tig ist die Salat Bud­dha Bowl.

Guten Appe­tit!

Tipp: Wenn die Bowl nicht unbe­dingt vegan sein muss, kann man die Remou­la­de mit etwas Natur­jo­gurt mischen (2 Tei­le Remou­la­de mit 1 Teil Natur­jo­gurt). Das schmeckt leich­ter.

Tipp: Bei einer Bud­dha Bowl wer­den die Zuta­ten ein­zeln und sepa­rat arran­giert. Das sieht nicht nur appe­tit­lich aus, son­dern man kann die Zuta­ten nach­ein­an­der essen und ihren Geschmack aus­kos­ten. So ist jede Bud­dha Bowl ein rich­ti­ges Menü.

 

 

By |2017-10-14T22:28:13+00:00Juli 14th, 2017|Categories: Ernährung|Tags: , , , |Kommentare deaktiviert für Rezept – Salat Buddha Bowl

Hier schreibt:

Moonbird, heißt im alltäglichen Leben Karoline und verbringt so viel Zeit wie möglich in der Natur – am liebsten im Wald; Beruflich im Verlagswesen beschäftigt, daneben Meditationsleiterin. „Viele Menschen sehen sich heute als getrennt von der Natur. Es gibt hier den Menschen und dort die Natur. Ich fühle mich als Teil der Natur, verbunden mit allen Wesen. Menschen, Tiere und Pflanzen sind Mit-Lebewesen, auch wenn ich sie nicht immer verstehe – so leben wir doch gemeinsam in dieser Welt.“ Finden Sie uns auf Google+TwitterPinterestGoogle+ Autor
Diese Website benutzt Google Analytics. Bitte klicke hier wenn Du nicht möchtest dass Analytics Dein Surfverhalten mitverfolgt. Hier klicken um dich auszutragen oder zu bestätigen. Datenschutzerklärung Einstellungen Ok

Google Analytics