Wer mal zwi­schen­durch Fas­ten möch­te und fri­sche Lebens­mit­tel mag, kann mit dem Büch­lein “Saft­fas­ten” von Ani­ta Heß­mann-Kosa­ris schnell den Ein­stieg fin­den.

Titel: Saft­fas­ten fürs Wochen­en­de

Unter­ti­tel: Scho­nend ent­gif­ten in zwei Tagen

Autorin: Ani­ta Heß­mann-Kosa­ris

2010, Tri­as Ver­lag

ISBN 978–3830436904

Inhalt – Saftfasten

Das Büch­lein „Saft­fas­ten“ gibt auf 80 Sei­ten einen Leit­fa­den zum Fas­ten und Ent­gif­ten in zwei Tagen. Das Buch hat 2 Haupt­tei­le:

Der ers­te Teil „Mit gesun­den Säf­ten ganz ein­fach ent­gif­ten“ beschreibt zunächst die Grund­zü­ge des die­ser Metho­de zu Fas­ten. Die bei­den Kapi­tel:

  • Ver­jün­gungs­kur für Kör­per, Geist und See­le
  • Säf­te kau­fen oder selbst her­stel­len?

Hier wird zunächst erklärt, was das ist, für wen es geeig­net ist, die Wir­kung auf den Stoff­wech­sel etc. Auch eini­ge Wor­te über Fas­ten­re­geln und den rich­ti­gen Zeit­punkt feh­len nicht. Im 2. Kapi­tel die­ses Teils wird es dann schon ganz prak­tisch und die Vor­be­rei­tun­gen, wel­che Säf­te eig­nen sich, was kauft man ein für das Saft­fas­ten, wel­che Säf­te las­sen sich gut mischen und schließ­lich: „Die bes­ten Säf­te für Ihr Fas­ten­wo­chen­en­de“.

Im zwei­ten Haupt­teil geht es um die Pro­gram­me beim Fas­ten mit Säf­ten. Für jede Jah­res­zeit ein Fas­ten­pro­gramm:

  • Saft­fas­ten im Früh­jahr
  • … im Som­mer
  • … Herbst
  • … im Win­ter

Jedes Fas­ten­pro­gramm ist geglie­dert in eine kur­ze Beschrei­bung sei­ner Beson­der­hei­ten, einen Über­blick über die 2 Tage, die Rezep­te und Ein­kaufs­lis­te, pas­sen­de Well­ness­tipps.

Zum Schluss wer­den noch die FAQs beant­wor­tet.

Fazit: Ein praktischer Leitfaden zum Fasten und Entgiften für „Zwischendurch“

Zutaten Saftfasten Fasten

Das Buch „Saft­fas­ten“ habe ich auf der Suche nach Büchern zum The­ma Fas­ten gefun­den. Obwohl ich jedes Jahr in der Fas­ten­zeit vor Ostern län­ger fas­te und schon ver­schie­de­ne Metho­den aus­pro­biert habe, fand ich hier eine inter­es­san­te Ergän­zung oder Alter­na­ti­ve. Das Buch hat mich neu­gie­rig gemacht, da ich schon eini­ge Zeit nach einer Fas­ten­me­tho­de suche, um mal zwi­schen­durch zu fas­ten. Saft­fas­ten bie­tet die Mög­lich­keit auf sanf­te Wei­se ein­mal für 2 Tage die Ver­dau­ung zu ent­las­ten und den Kör­per zu ent­gif­ten. Beson­ders gut sind die Fas­ten­pro­gram­me nach Jah­res­zei­ten, so dass die Säf­te immer an gera­de frisch ver­füg­ba­res Obst und Gemü­se ange­passt sind.

Saft­fas­ten fürs Wochen­en­de“ ist geeig­net für Men­schen, die schon Erfah­rung mit dem Fas­ten oder sich aus­führ­li­cher damit befasst haben. Kurz gesagt: Das Buch ist hand­lich, über­sicht­lich, prak­tisch und man kann sofort los­le­gen und sich selbst etwas Gutes tun.