Buchtipp – Der Hausbaum oder Wie man den Baum fürs Leben findet

///Buchtipp – Der Hausbaum oder Wie man den Baum fürs Leben findet

Buchtipp – Der Hausbaum oder Wie man den Baum fürs Leben findet

Ein Baum gehört zu jedem Haus und in jeden Garten, ob nun groß oder klein. Das Buch DER HAUSBAUM hilft Laien den passenden Baum zu finden.

Abuchmesse blv verlag 2017uf der Buchmesse in Frankfurt sah ich diesen Baum und bin direkt darauf zugesteuert. Der Baum stand für das Buch DER HAUSBAUM. Für mich kam das genau zur richtigen Zeit, denn wegen einer Gartenumgestaltung hatten wir uns schon Gedanken gemacht, welcher Baum zum Haus und zu uns passen würde. Inzwischen haben wir uns entschieden. Wenn der Baum gepflanzt und angewachsen ist, werde ich ihn euch vorstellen.

Titel: Der Hausbaum

Untertitel: Wie man den Baum fürs Leben findet

ISBN 978-3-8654-1706-9

Autorin: Bärbel Faschingbauer

Erschienen 2017 im BLV Buchverlag, München.

Vielen Dank an den BLV Verlag für das Rezensionsexemplar.

 

Der Hausbaum – Das steckt drin

Das Buch Der Hausbaum erklärt die Bedeutung und Wert, die ein Baum für Haus und Garten hat. Es hilft bei den Vorüberlegungen bis zur endgültigen Auswahl des richtigen Baumes.

Inhalt:

  • Einleitung – Der Hausbaum

Hier werden die Fragen gehandelt: Warum gehört ein Baum zu Haus und Garten? Und welcher Baum passt zu mir/uns?

  • Porträts der Hausbäume

Dieser Teil mit Baumporträts stellt verschiedene Bäume vor für „Kleine Vorgärten“, „Kleine bis mittelgroße Gärten“ und „Größere Gärten“.

Einen ersten Eindruck geben die brillanten Farbfotos zu jedem Baum. Außerdem sind die Hauptauswahlkriterien in Form von Symbolen dargestellt wie Höhe, Wuchsform und Besonderheiten wie Blüte und Fruchtschmuck. So lässt sich schnell eine Vorauswahl treffen, bevor man die Beschreibung des Hausbaums genau liest. Jeder Baum wird auf 2 – 4 Seiten ausführlich vorgestellt mitsamt passender Sorten seiner Baumfamilie. Z.B. denkt man beim Ahorn oft an große Wald- oder Parkbäume. Hier werden gartengeeignete Sorten gezeigt wie der Kugel-Spitzahorn, der rote Spitzahorn, der Kugel-Feldahorn. Auch der Französische Ahorn fehlt nicht. Dies zeigt schon die Fülle der Auswahl und Tipps, die das Buch bietet.

Zu jedem Baum gibt es Farbfotos, Gestaltungshinweise und Tipps zum idealen Standort und Pflege.

  • Besondere Bäume

Anschließend sind besondere Bäume mit ihren Haupteigenschaften auf einige Seiten übersichtlich aufgelistet. Wer einen Hausbaum sucht mit schönen Blüten, mit besonderer Wuchsform oder attraktivem Fruchtschmuck, der kann hier fündig werden. Wichtig ist auch die Herbstfärbung und auch dies wird hier behandelt.

  • Zum Schluss

Übersicht der Pflanzennamen und Bezugsadressen für den Hausbaum.

 

Das Buch – Der Hausbaum

Das Buch habe ich im vergangenen Herbst auf der Frankfurter Buchmesse entdeckt und der Ansatz hat mich sofort angesprochen. Zumal wir tatsächlich einen neuen Baum pflanzen wollen und keine Vorstellung hatten, wie dieser aussehen sollte. Auf der Suche nach dem passenden Hausbaum hätten wir sicher Bücher mit Baumbeschreibungen durchgesehen oder im Internet unzählige Bilder von Bäumen angesehen und darüber gelesen. Ob wir auf diese recht umständliche Weise, den für uns passenden Baum finden würden, ist keineswegs sicher. Das Buch Der Hausbaum kam da gerade richtig.

Statt dicker Baumbestimmungsbücher hat man hier ein relatives Leichtgewicht mit knapp 100 Seiten, das sich auf das Wesentliche konzentriert. Dazu lässt es sich gut lesen und ist schön gestaltet, so dass die Beschäftigung mit der Baumauswahl richtig Spaß macht.

Mit dem Buch Der Hausbaum ist der Autorin ein „Baum-Berater“ gelungen, den man mit nach Hause nehmen und sich lesend und betrachtend auf dem Weg zum passenden Baum begleiten lassen kann.

Für mich war das Buch ist eine nützliche Hilfe bei der (Neu-)Gestaltung von Vorgarten und Garten.

By | 2018-02-01T21:03:26+00:00 Februar 1st, 2018|Categories: Buchtipps|Tags: , , |Kommentare deaktiviert für Buchtipp – Der Hausbaum oder Wie man den Baum fürs Leben findet

About the Author:

Moonbird, heißt im alltäglichen Leben Karoline und verbringt so viel Zeit wie möglich in der Natur – am liebsten im Wald; Beruflich im Verlagswesen beschäftigt, daneben Meditationsleiterin. „Viele Menschen sehen sich heute als getrennt von der Natur. Es gibt hier den Menschen und dort die Natur. Ich fühle mich als Teil der Natur, verbunden mit allen Wesen. Menschen, Tiere und Pflanzen sind Mit-Lebewesen, auch wenn ich sie nicht immer verstehe – so leben wir doch gemeinsam in dieser Welt.“ Finden Sie uns auf Google+TwitterPinterestGoogle+ Autor