Deutscher Gartenbuchpreis 2018 – Ein Blick auf ausgewählte Garten-Bücher

///Deutscher Gartenbuchpreis 2018 – Ein Blick auf ausgewählte Garten-Bücher

Deutscher Gartenbuchpreis 2018 – Ein Blick auf ausgewählte Garten-Bücher

Am 2. März wurde der Deutsche Gartenbuchpreis 2018 verliehen. Aus den eingesandten Büchern zeichnete die Jury Bücher in insgesamt 14 Kategorien aus.

Natürlich musste ich einen Blick auf diese besonderen Bücher für den Garten werfen. Meine persönliche Auswahl aus verschiedenen Kategorien stelle ich dir hier vor.

Deutscher Gartenbuchpreis 2018 – Bildband

Mein Favorit in dieser Kategorie ist Platz 1.

Titel: Bildatlas der Blütenpflanzen

Autorinnen: Ingeborg M. Niesler,  Angela K. Niebel-Lohmann 

ISBN: 978-3-258-08023-9

Erschienen 2017 im Haupt Verlag, Bern.

Ein Bildatlas dient der Orientierung. So werden in diesem Buch 200 botanische Familien porträtiert. Gleichzeitig ist das Buch ein faszinierender Bildband, der uns tief in die Details der Blüten eintauchen lässt. Auf dem Cover wie auch im Innenteil sind die Blüten, Pflanzen und Blütenteile auf schwarzen Hintergrund präsentiert. Das erzeugt eine einzigartige Farbintensität. Gezeigt werden Blüten und Pflanzen, Staubgefäße, Früchte und Querschnitte durch die Blütenorgane. Somit ist dieser Bildatlas sowohl für Pflanzenspezialisten als auch für Laien interessant. Die Pflanzenfamilien sind in kurzen, informativen Texten beschrieben. Ich schätze allerdings, dass Laien mit den Texten wenig anfangen können. Vielleicht hilft ihnen der Einleitungsteil weiter. Eines ist für mich sicher: Hier handelt es sich um einzigartiges Buch.

Deutscher Gartenbuchpreis 2018 – Gartengeschichte

Diese Platze verdient mehr Beachtung. Daher zeige ich heute Platz 3.

Titel: Brennnesseln – Ein Portrait

Autor: Ludwig Fischer

Illustration: Falk Nordmann

ISBN: 978-3-95757-407-7

Erschienen 2017 im Verlag Matthes & Seitz in der bekannten Reihe Naturkunden.

Zart anmutende Illustrationen begleiten die Kulturgeschichte der Brennnessel. Eine lange Geschichte verbindet die Brennessel und den Menschen. Obwohl diese sogenannte „Unkraut“ heute in Gärten bekämpft wird und in der modernen Landwirtschaft kaum noch einen Platz findet, ist es nach wie vor auch einen Nutzpflanze. Sicher ist den meisten der Brennnessel-Tee ein Begriff. Außerdem sind die Fasern der Brennnessel vielseitig zu gebrauchen. Viele Einsichten hat dieses Buch für uns bereit. Und für mich, Zeit endlich die geplante Brennnessel-Ecke im Garten anzulegen. Die Brennnessel ist nämlich die Futterpflanze für die Raupen von mehreren Schmetterlingsarten.

Deutscher Gartenbuchpreis 2018 – Garten-Reiseführer

Als England- und Gartenfan wähle ich ganz klar Platz 1.

Titel: Neue romantische Gartenreisen in England

Autorin: Anja Birne

ISBN: 978-3-7667-2290-4

 Erschienen 2018 im Callwey Verlag, München.

„FÜR ECHTE ENGLAND- UND GARTENREISEN-FANS!“ So stellt der Verlag das Buch auf seiner Homepage vor. Nun, ich bin ein Fan englischer Gärten und habe selbst einige besucht. Da war meine Entscheidung schnell getroffen, dieses Buch hier vorzustellen. Das Buch ist zeigt Bilder, die das Herz jedes England und Gartenfans höher schlagen lassen. Von London bis Yorkshire führt die Reise. Dabei werden in 6 Touren Gärten vorgestellt, ihre Geschichte und mehr. Positiv fielen mir auch die thematischen Infos zu typischen Aspekten englischer Gärten wie Knotgarden oder Walled Kitchen Garden. Mit diesem Buch vergeht die Zeit bis zur nächsten Gartenreise sicher wie im Traum.

Passend hierzu ging der Preis für den besten Garten-Blog 2018 an  My Cottage Garden von Sarah Stiller. Schau‘ mal rein. Das ist ein Blog zum Träumen, der gleichzeitig viele Tipps gibt.

Deutscher Gartenbuchpreis – Pflanzenportrait 2018

Ich muss gestehen, dass ich von diesem Garten noch nie gehört habe. Nachdem ich den „Blick ins Buch“ geworfen habe, möchte ich sofort mit der Reiseplanung zum Nepal Himalaya Park in Bayern beginnen.

Hier also Platz 2

Garten der Glueckseligkeit von Stefanie Syren

Titel: Garten der Glückseligkeit

Der Nepal Himalaya Park in Bayern

Autorinnen: Stefanie Syren und Ulrike Romeis

Erschienen 2017 bei Random House, DVA

Ich freue mich, dass ein solch einzigartiger Park hiermit bekannt gemacht wird. Der Nepal Himalaya Park hat mit seinen Buddha-Figuren und der fernöstlich anmutenden Anlage eine meditative Ausstrahlung. Daneben und nicht zu unterschätzen sind die  9 ha Natur mit über 3500 verschiedenen Pflanzenarten. Der Park beherbergt die weltweit größte Sammlung an Pflanzen aus dem Himalaya. Das Buch spiegelt in seiner Gliederung und Bildern den Geist des Parks wieder. Dazu gibt es viele nützliche Informationen und Texte zur Geschichte des Parks und seiner Verbindung mit den Menschen.

Deutscher Gartenbuchpreis 2018 – Kindergartenbuch

Hier fiel mir die Entscheidung schwer, denn die 3 Buchpreis-Bücher könnten gut alle nebeneinander bestehen. Dann habe ich mich für die kurze Präsentation von Platz 3 entschieden, weil dies Buch das Thema „Natur erleben“ tiefgründig und zugleich praxisorientiert beschreibt.

Titel: Wildes Naturhandwerk

Autorin: Sabine Simeoni

ISBN: 978-3-03800-959-7

Erschienen 2017 im AT Verlag, Aarau Schweiz.

Die Autorin, Wald- und Wildnispädagogin, gibt Eltern, PädagogInnen und LehrerInnen kenntnisreich Anleitung, wie man mit Kindern Natur aktiv erleben kann. Besonders gefallen mir zum einen die Einleitung zur heutigen Lebenswelt im Verhältnis zur Natur und die Behandlung von Themen wie z.B. „Wie Kinder in der Natur wieder heimisch werden können“. Diese Erkenntnisse und Gedanken sind grundlegend für den langfristigen Nutzen von Naturprojekten in pädagogischen Einrichtungen. Hauptteil sind die Anregungen und Anleitungen für die Arbeit mit Naturmaterialien. Hinzu kommt Pflanzen- und Naturwissen uvm. Hiermit bekommt man eine Einführung in die Thematik Naturpädagogik und dazu das praktische Rüstzeug.

Deutscher Gartenbuchpreis 2018 – Gartenprosa- oder Lyrik

Upps, da hatte ich mich beim Ansehen des Buches schon bei der Leseprobe festgelesen. Ergo muss Platz 2 hier vorgestellt werden.

Titel: Gärtnern für ein langes Leben

Autor/innen: Karin und Udo Bernhart

ISBN: 978-3-8354-1696-3

Erschienen 2017 im BLV Verlag, München.

Der Untertitel „Eine Anleitung für Weisheit, Gelassenheit und Glück“. Nun, Gärtner wissen, dass neben der Ernte von Obst und Gemüse diese der größte Lohn des Gärtners sind. Erzählt wird in Geschichten und Bildern das Gartenjahr der Eltern der Autoren. Ganz ruhig und gelassen klingt dies, voller Weisheit und ja auch Gewissheit – eine Gewissheit, die sich auf lange Erfahrung gründet. Vorsicht Gärtner, an diesem Buch kann man sich festlesen.

Deutscher Gartenbuchpreis 2018 – Ratgeber

Nachdem ich mir auch hier alle drei Bücher angesehen habe, fiel die Wahl sehr schwer. Die beiden Bücher über Stauden im Garten haben mich überzeugt. Platz 1: „Meine Welt der Stauden“ von Christian Kreß, erschienen im Ulmer Verlag, würde ich wählen, wenn ich einen Staudengarten oder ein Staudenbeet anlegen wollte. Dazu ist es interessant die Geschichte der Entstehung der Staudengärtnerei des Autors zu lesen.

Platz 3: „Stauden-Raritäten – Gartenjuwelen kultivieren und sammeln“ von Dirk Mann, erschienen im Kosmos Verlag, halte ich eher für passend, wenn man schon etwas Erfahrung mit Gartenstauden hat. Es war interessant zu sehen, dass wir einige Pflanzen schon in unserem „Alpenbeet“ haben, wie die Kuhschelle und Stengelenzian. Die sind pflegeleicht und gedeihen prächtig.

Am Ende fiel meine Wahl auf Platz 2

Titel: Schmetterlinge in meinem Garten

Autor: Bruno P. Kremer

Erschienen 2018 im Haupt Verlag, Bern.

Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass man sich gut informieren sollte, um Schmetterlinge in den eigenen Garten zu locken. Vor einigen Jahren habe ich mehrere Sommerflieder-Büsche gepflanzt. Diese werden auch  Schmetterlingsflieder genannt. Aber bis auf einige wenige blieben die Schmetterlinge auch in den folgenden Jahren aus. Inzwischen weiß ich, dass Schmetterlinge im Raupenstadium Futterpflanzen benötigen, die je nach Art auch verschiedenen sein können. In den heutigen Gärten sind diese Pflanzen meist nicht vorhanden. Dieses Jahr werde ich einige Futterpflanzen für Schmetterlingsraupen anpflanzen und hoffentlich kommen dann auch die Schmetterlinge. Mit dem Buch „Schmetterlinge in meinem Garten“ wäre mir das nicht passiert. Das Buch gibt viele Informationen zu Lebenszyklus und Lebensweise von Schmetterlingen. Nützlich für die Planung des Schmetterlingsgartens sind die Portraits von Schmetterlingsarten. Außerdem sind die Fotos eine Augenweide.

Deutscher Gartenbuchpreis 2018 – Weitere Kategorien

Die Ehrung Deutscher Gartenbuchpreis 2018 wurde noch in weiteren Kategorien verliehen, das Garten-Kochbuch, die Gartenbuch-Reihe und das beste Europäische Gartenbuch.

Auf diese Kategorien gehe ich hier nicht weiter ein.

Erwähnen möchte ich noch ein Buch, das den 2. Preis Bestes Europäisches Gartenbuch (European Garden Book Award) erhalten hat.

Titel: Gärten im Winter

Autor: Cédric Pollet

ISBN 978-3-8186-0107-2

Erschienen 2017 im Ulmer Verlag, Stuttgart.

Schon auf der Buchmesse Frankfurt 2017 fiel mir der Titel auf. Bei der Durchsicht war ich sehr begeistert davon. Die meisten Gärtner – mich nicht ausgenommen – achten beim Anpflanzen auf Blütenpracht und denken meist an Frühling, Sommer und Herbst. Das Resultat ist, dass unsere Gärten im Winter trostlos aussehen. Da ist es erfreulich, dass dieses Buch den Winter im Blick hat. Denn es ist lohnend beim Anpflanzen und bei der Gartenplanung auch den Winter miteinzubeziehen. Der Titel „Gärten im Winter“ zeigt in Bild und Text Beispiele, Vorschläge und Tipps für einen lebendig wirkenden Garten im Winter.

 

Alle weiteren Siegerbücher könnt Ihr Euch bei Interesse direkt auf der Homepage von Deutscher Gartenbuchpreis 2018 ansehen.

   

By |2018-05-30T09:31:15+00:00März 11th, 2018|Categories: Buchtipps|Tags: , , , , , , |2 Comments

About the Author:

Moonbird, heißt im alltäglichen Leben Karoline und verbringt so viel Zeit wie möglich in der Natur – am liebsten im Wald; Beruflich im Verlagswesen beschäftigt, daneben Meditationsleiterin. „Viele Menschen sehen sich heute als getrennt von der Natur. Es gibt hier den Menschen und dort die Natur. Ich fühle mich als Teil der Natur, verbunden mit allen Wesen. Menschen, Tiere und Pflanzen sind Mit-Lebewesen, auch wenn ich sie nicht immer verstehe – so leben wir doch gemeinsam in dieser Welt.“ Finden Sie uns auf Google+TwitterPinterestGoogle+ Autor

2 Comments

  1. Sarah 12. März 2018 at 18:00

    Danke für den lieben Hinweis zu My Cottage Garden 🙂

    • moonbird 12. März 2018 at 20:01

      Liebe Sarah,
      gern geschehen. Herzlichen Glückwunsch zum Gartenbuchpreis für deinen schönen Blog.
      LG, moonbird

Comments are closed.